Fehlermeldung bei Bilderupload in WordPress „Bei dem Upload ist ein Fehler aufgetaucht“.

Seit WordPress 3.5 stört ein häufig auftretender und viel diskutierter Fehler das angenehme Bloggen in WordPress.

Die Fehlermeldung Bei dem Upload ist ein Fehler aufgetaucht. Probiere es später noch einmal tritt auf, wenn beispielsweise ein Beitragsbild hinzugefügt werden soll. Ein Miniaturbild wird nicht angezeigt, die Datei ist aber in der Mediathek vorhanden. Sehr lästig, wenn man nicht sehen kann, woran man arbeitet. Das Problem tritt erst ab einer gewissen Pixelgröße (anscheinend aber unabhängig zur Dateigröße) auf.

WordPress Fehler beim Upload

Da dieser Fehler bislang noch durch kein Update behoben wurde (eigentlich unüblich für WordPress) und er schon bei einigen Kunden aufgetreten ist, möchten wir hier die schnelle Lösung des Problems nennen. Interessanterweise konnten wir keine Lösung via Google finden (dabei heißt es doch immer, was man bei google nicht findet, gibt es nicht…). Viele Internetlösungen behaupten, es könnte an verschiedenen Plugins liegen, die deaktiviert werden müssten – kann natürlich sein, ist aber bislang bei uns noch nicht der Fall gewesen.

Die Lösung: Die PHP Version auf die aktuellste (mindestens 5.3) umstellen. Das geht meist recht einfach über den Kundenzugang des jeweiligen Anbieters (hier: Alfahosting). Der Standardwert war auf Version 5.2 gesetzt, welche die Fehlermeldung verursacht.

Wer auf Nummer sicher gehen will, stellt auch die Werte für memory_limit und upload_max_filesize auf die jeweils höchste Stufe.

Nach dem Umstellung unbedingt ca. 5 – 10 Minuten abwarten, die Aktivierung von PHP 5.3. kann nämlich ein wenig dauern. Sie sollten auch aus Sicherheitsgründen nur einen Anbieter in Betracht ziehen, der regelmäßige Updates von PHP und mySQL anbietet!

Eine der vielen vorgeschlagenen Lösungen via Google liegt in der wp-config.php. Angeblich sollen dort zwei Zeilen nachgetragen werden. Das ist aber nicht nötig!. Wem die Umstellung auf PHP 5.3. keine Abhilfe schafft, kann diese zwei Zeilen aber einfach ganz unten in die Datei wp-config.php nachtragen:

Dabei den Wert 128M so belassen, auch wenn das eigentliche memory_limit des Servers evtl. darunter liegt.

Wir hoffen, diese simple Problemlösung konnte vielen von euch helfen.
Sollte es doch einmal Probleme geben, melden Sie sich über das [ Kontaktformular ].


Nachtrag vom 01.02.2014:

Gerade beim Anbieter 1&1 gibt es hier vermehrt Problem beim Bilderupload, trotz ausreichendem memory_limit und neuester PHP-Version. Die beste und schnellste Abhilfe ist hier das Plugin Resize images before upload. Dieses verkleinert die Bilder vor dem hochladen, sodass der Server weniger arbeiten muss. Funktioniert nach einigen Tests wunderbar!

Hinweis vom 13.07.2014:
websplash bietet nun auch eigenes Hosting an. Dabei ist das Paket optimal auf WordPress abgestimmt. Jetzt unverbindlich kontaktieren.

Kommentare

  1. Hilft bei mir nicht…

    • websplash meint:

      Haben Sie ein paar mehr Infos für mich? Eventuell kann ich Ihnen da weiterhelfen. Es sollte im Hauptverzeichnis zudem am besten noch der Ordner „tmp“ mit CHMOD Rechten 755 oder 775 erstellt werden.

  2. Bei uns erscheint dieser Fehler aktuelle auch und nichts hilft.

    Weder die Änderungen der PHP Version (es war standardmäßig auf 5.3, Änderungen auf 5.2 half nicht), die Erhöhung des php_memory_limits oder der php execution time half etwas. Auch das Anfügen der zwei Zeilen sowie die Erstellung des „tmp“ Ordners mit den Rechten 755 brachte etwas.

    Selbe Fehlermeldung wie bisher. Auch hatten wir alle Plugins testweise deinstalliert, dennoch erschien der Fehler.

    Wir würden uns über Hilfe freuen.

    Andreas Egger

    • websplash meint:

      Haben Sie die Möglichkeit, PHP auf 5.4 hochzuschalten?
      Wenn Sie möchten gucke ich gerne kostenlos einmal rein. Dazu benötige ich Administratorzugangsdaten, am besten auch zum Server. Natürlich am besten per E-Mail! Den Zugang können Sie im Nachhinein wieder löschen.
      Finde ich eine Lösung, kann ich diese dann allen anderen ebenfalls zur Verfügung stellen.

      • Nein, PHP 5.4 steht uns leider nicht zur Verfügung

        Ich bedanke mich herzlich für Ihr Hilfsangebot, leider ist das mit unseren Sicherheitsbestimmungen nicht vereinbar. Dennoch vielen Dank.

        Andreas Egger

        • websplash meint:

          Das kann ich verstehen. Falls Sie eine Lösung finden, würde ich mich über eine kurze Rückmeldung sehr freuen. Hinweis: Bei einigen Serveranbietern wie bspw. „Hosteurope“ kann es sein, dass Einstellungen in der Dateiverwaltung (über den Kundenbereich) vorgenommen werden müssen. Z.B. die Benutzergruppe von „ftp“ zu „wp“ ändern (o.ä.).

  3. Hat leider bei uns auch nicht geholfen, weder das umstellen auf PHP 5.4. noch das Einfügen der zwei Zeilen in die wpconfig. Bei uns tritt das Problem auch nur bei einem Blog auf, das Buddypress verwendet. Vielleicht braucht das mehr Ressourcen als 1und1 uns bereitstellt.

    • websplash meint:

      Hallo Michael, auch für dich gilt mein kostenloses Angebot: Wenn du magst, nimm Kontakt per Mail mit mir auf inkl. Zugangsdaten, dann versuche ich das Problem zu lösen. Den Lerneffekt kann ich dann auch in dem Post veröffentlichen. Auf Wunsch gibt es vorher auch eine Geheimhaltungsvereinbarung von mir, denn niemand gibt gerne Passwörter raus ;). Alternativ könntest du mal versuchen, kurzzeitig Plugins zu deaktivieren um zu gucken, ob es dann funktioniert. Viele Grüße, Ramin

      • Das Problem scheint die Bildergröße zu sein.
        Ich habe versuchsweise die Bilder auf 640×480 verkleinert und der Upload funktioniert wieder.

        • websplash meint:

          das hilft natürlich, da der Server weniger Daten verarbeiten muss. Je nach Serverpaket sollte es aber auch ohne Verkleinerung gehen.

  4. MINDMAZE Werbeagentur meint:

    nach Umstellung auf PHP 5.5 seitens des Providers scheint dieses Problem nicht mehr aufzutreten.

  5. Hallo zusammen,
    gibt es zu dem Thema schon irgendwelche neuen Erkenntnisse? Bei mir wird immer noch die o.a. Fehlermeldung angezeigt. Egal ob mit oder ohne Plugins, egal ob mit oder ohne Ergänzung der 2 Zeilen in der WP-config.php. Habe die neueste Version von WP. Habe PHP 5.5 eingestellt.
    Hilft alles nichts!
    Kann nur Bilder hochladen, welche eine geringe Auflösung haben – aber das kann ja nicht der Sinn eines Foto-Blogs sein. Ich verzweifele wirklich bald und bin dankbar für jede weitere Erkenntnis.
    Meines Erachtens hängt das Problem eindeutig mit der Auflösung zusammen. Aber nicht mit der Dateigröße! Habe Bilder mit niedriger Auflösung und 600 Kb hochgeladen, während ich höher auflösende Bilder mit 550 KB nicht hochladen konnte.
    Das macht mich echt krank….
    Gruß,
    Tim

    • websplash meint:

      Ich habe mich dem Problem nicht mehr weiter beschäftigt, da der angegebene Weg meist die Lösung war. Auch hier gilt mein Angebot, dass ich gerne kostenfrei mal in den Blog reinschaue und nach einer Lösung gucke. Dafür wird FTP und WP Zugang benötigt. Kann mir vorstellen, dass es z.B. mit CHMOD Schreibrechten für den „tmp“ und „wp-content“ Ordner zusammenhängt.

  6. Ich hatte das Problem auch und nach Ergänzung der wp-config funktioniert es wieder.
    Vielen Dank für den tollen Tipp!

  7. Geholfen bei Strato hat: Unter Website-Konfigurator für das WordPressverzeichnis HTTP-Kompression einzuschalten. PHP Version 5.5

  8. Hallo,

    habe auch schon ewig das Problem, nur bei kann ich es umgehen indem ich nach dem Erhalt der Fehlermeldung auf den Link „Mediathek — Zu diesem Beitrag hochgeladen“ klicke. Dann erschein das Bild und man kann es auswählen.

    ABER: Wenn ich eine PDF Datei hochlade funktioniert das nicht.
    Die DAtei ist zwar ganz normalk im Uploadverzeichnis aber sie wird nirgends in der Mediathek angezeigt. Mist!

  9. Florian meint:

    Hy, habe nun alles ausprobiert was hier empfohlen wird, nur leider hat mir nichts geholfen. Gibt es womöglich noch andere Lösungsansätze? – danke

  10. Danke für den Tipp :) Wir haben WebSpace bei 1&1 und dort arge Probleme. Aber mit dem Plugin vom Nachtrag klappt es super !

    Grüße

    • websplash meint:

      Danke für die Rückmeldung :)

    • MMchen meint:

      Ich kann nicht mal das Plugin hochladen :-(, letzter Versuch war nun Umstellung auf PHP 5.5 – ich warte noch ein wenig, falls es funktioniert gebe ich Rückmeldung.

      • websplash meint:

        Sind denn die korrekten CHMOD Rechte gesetzt? Alternativ das Plugin manuell hochladen.
        Die CHMOD Einstellungen sollten wie folgt sein:
        – 755 für Ordner
        – 775 für den Ordner „wp-content“
        – 777 für den Bilderordner (sonst kein Bilderupload)
        – 644 für Dateien

  11. Danke für die Tipps. Änderungen in wp-config.php zeigten keine Wirkung. Eine Umstellung auf PHP 5.5 hat das Problem gelöst. LG Alex

  12. Frankyboy meint:

    Bei uns traten die Probleme mit einem im Febr. frisch installierte WP 3.8.1 ab Serverumzug verbunden mit Umstellung von FastCgi 5.3 auf Handler 5.4 vor ein paar Tagen auf. Bin im Moment soweit, dass, wenn ich dem aktuellen upload-Folder – also „03“ für März – die Permission 777 gebe, geht es, egal wie gross das jpg und welche Auflösung. Das ist aber nicht das, was man will. Mal sehen, wenn morgen hochlade, ob das CMS einen Folder „04“ anlegt. Scheint aber was mit der PHP-Version zu tun haben.

  13. Frankyboy meint:

    Haben den Test nun heute mit einem kleinen (25 kb) und einem großen, unkomprimierten Kamera-Bild (Pentax, 96 dpi, Größe 3550×1969 Pixel, 3,65 Mb) fortgesetzt. Ergebnis: Error wie oben beschrieben, no upload, ES WIRD AUCH ERST GAR KEIN NEUER FOLDER „04“ gebildet – solange man nicht den ÜBERGEORDNETEN FOLDER „2014“ (Variante zum gestrigen Vorgehen!) auf 0777 setzt. Dann flutscht alles ohne Problem! Kann auch so bleiben: Wenn die URL verkürzt und den Folder direkt anspringen will: myownspace.com/wp-content/uploads/2014/ – kommt (bei all-inkl., Verzeichnisschutz aktiviert!) ein htaccess-Fenster, in das man Logindaten eingeben soll. Zur Sicherheit habe ich aber in den Folder „04“ noch ein leeres html5-Dokument gesetzt, welches nicht weiter geöffnet werden und nicht von Suchmaschinen indiziert werden kann. Quelltext: – und schon sind wir auf der sicheren Seite.
    Haben auch bei WordPress.org ins Forum geschaut und da ins Suchfeld eingegeben:
    Can’t+upload+images+error+Wordpress+3.8.1
    = Kommen mehrere Seiten Ergebnisse, die letzten Posts jeweils nur Tage oder Stunden alt. Alles wird diskutiert, sämtliche Server-Plugins gelistet, aber nirgendwo eine echte Lösung. Anscheinend ein Bug. Gruss Frank

  14. Frankyboy meint:

    [solved] Kein April Scherz! Es war tatsächlich die PHP-Version. Im jüngsten Test haben wir die per fastCgi auf PHP5.5.10 hochgesetzt. Ergebnis: der derzeit aktive April-Folder wurde vom Ubuntu-Server auf Besitzrechte (chmod) auf „www-data“ gesetzt (vgl. die Ubuntu-Dokumentation: http://wiki.ubuntuusers.de/Apache), dabei mussten doch nun erstmal die Schreibrechte von 0777 auf 0755 zurückgesetzt werden. Das kannten wir schon. Ein bisschen umständlich, man muss nämlich einige Sekunden bis 1 Min. warten, dann ist die „Gruppe“ (bei all-inkl immer was mit „w….“ am Anfang) wie bei anderen (älteren) Foldern eingestellt. NUN kann man die Rechte auf 0755 zurücksetzen, Folgen Uploads eines kleineren Jpg, dann eines großen Bildes direkt aus der Sony-Kamera – alles roger.

  15. Ich bin bei Strato und hatte auch das Problem. PHP-Version schon auf 5.5 umgestellt etc, nichts hat geholfen. Dann habe cih das hier gefunden: http://www.wpupdate.de/strato-und-der-503-error
    Und siehe da, nach der Deaktivierung der Server-Side-Security funktioniert es einwandfrei. Hoffe, das hilft euch weiter.
    LG

  16. Lukas meint:

    Hallo,
    bei mir tritt dieses Problem bei 1&1 auf. php ist 5.4. oder 5.5.
    Umstellung bringt da leider überhaupt nichts.
    Bin irgendwie recht ratlos. Gibt es dafür schon eine Lösung absehbar?

    bg

    • websplash meint:

      Hallo Lukas, konntest du evtl. etwas mit den beiden Einträgen in der wp-config.php oder dem genannten Plugin anfangen? Alternativ kann ich mir das Ganze nach Zusendung der Logindaten gerne mal anschauen (wie auch bei den anderen natürlich kostenfrei).

  17. Hi,
    wie stelle ich die PHP Version bzw. den Memory um? Bin noch blutiger Anfänger ;-)
    Alex

    • websplash meint:

      Das kommt ganz auf deinen Anbieter an. Bei einigen Anbietern geht das über den Kundenbereich, bei anderen über einen Eintrag in der Datei „php.ini“.
      Welchen Anbieter nutzt du?

  18. Ich konnte das Problem durch Deaktivieren eines Plugins beheben, das XML-Sitemaps für Google erstellt hat. Vielleicht hilft es ja noch einem anderen.

  19. Hallo zusammen,

    danke für die vielen Tipps. Es nützt leider alles nichts. Der Blog liegt bei 1&1. Ich habe auf PHP 5.5 umgestellt, habe die 2 Zeilen in wp-config.php eingetragen, habe resize images als plugin installiert, habe die plugins gar nicht, dass ich sie deinstallieren könnte. Bis zum 19.05. lief alles einwandfrei jetzt lässt sich nichts mehr hochladen. 1&1 meint, dass das Problem nicht auf ihrer Seite liegt, denn Webspace ist genügend da und der FTP-Upload funktioniert auch. HILFE – ich weiß echt nicht mehr weiter.

    • websplash meint:

      Hallo, hm welches 1&1 Paket wird denn genutzt? Das memory_limit und einige andere PHP-Einstellungen sind ggf. nicht oder nur mit wenig Ressourcen nutzbar.

  20. flaboy meint:

    hi, @all,
    ich hatte nach Homepageumzug (Homeserver zu Webhoster) auch das Problem, dass weder WP-Medienupload noch NGG-uploads funktionierten. Alle bereits zuvor gespeicherten Dateien/Bilder funktionierten einwandfrei. Ich habe dann ‚meinem Hoster‘ die ‚requirements‘ fuer NGG mitgeteilt, sowie die Fehlermeldung von WP (3.9.1), dass ‚das‘ temp. Verzeichnis fehlt. Er hat dann die Servereinstellungen modifiziert und mir folgende Dateninfos zukommen lassen. Seitdem fuktionieren die Uploads wieder, auch ohne weitere Eintraege in die ‚wp-config‘.
    CU flaboy

    mysql Ver 14.14 Distrib 5.5.37, for debian-linux-gnu (x86_64) using readline 6.3
    root@web9:/etc/apache2/vhosts.d# php -v
    PHP 5.5.9-1ubuntu4 (cli) (built: Apr 9 2014 17:11:57)
    Copyright (c) 1997-2014 The PHP Group
    Zend Engine v2.5.0, Copyright (c) 1998-2014 Zend Technologies with Zend OPcache v7.0.3, Copyright (c) 1999-2014, by Zend Technologies

  21. Hallo zusammen,

    nun ich konnte auch vorher Bilder hochladen und nun funktioniert nichts mehr es kommt immer folgendes:

    Fatal error: Out of memory (allocated 38273024) (tried to allocate 1170 bytes) in /homepages/16/d542341335/htdocs/app542348836/wp-includes/media.php on line 2053

    Vorher gings und jetzt nichts ?

    • websplash meint:

      Hallo Schneider, dass hat nichts mit dem Plugin selbst zu tun sondern mit deinem Hostinganbieter. Anscheinend verfügt dein Paket über zu wenig memory_limit (PHP-Einstellungen) oder diese sind zu gering eingestellt. Diesen Wert musst du erhöhen. Der Fehler wäre auch bei einem anderen Plugin – je nach Speicherverbrauch – aufgetaucht. Du kannst das Plugin sonst auch über einen FTP-Zugang aus dem Ordner /wp-content/plugins/ löschen, um die Seite wieder verfügbar zu machen. testen-wir-mal.de scheint aber ja bereits wieder zu laufen :)

  22. Hallo, danke für den Beitrag. Ich habe ein paar meiner Seite (leider) noch bei 1&1 und hatte dasselbe Problem. Habe jetzt 2 Tage lang gesucht und echt viel probiert, bis ich auf diese Seite gestoßen bin und das Plugin installiert habe – nun funktioniert es wieder. Dieses Plugin wird aber nur auf den WordPress-Uploader zugreifen oder? Gallery-Plugins wie Nextgengallery oder Lazyest Gallery funktioniert immer noch nicht .. !

    • websplash meint:

      Genau, es greift leider nur auf die WordPress-internen Dienste zu,
      Bei 1&1 sollte ggf. das memory_limit angepasst werden. Ein höheres Paket kann hier helfen. Gerne schau ich mir das kostenlos an. Alternativ kann ich auch perfekt zugeschnittene Hosting-Pakete empfehlen.

  23. Hallo, bei mir at es in der Tat an einem PlugIn gelegen: Simple WordPress Membership. Habe für die Zeit des UpLoads das PlugIn deaktiviert, das hat funktioniert.

  24. Hallo,
    leider habe ich auch dieses Problem. Und habe die Tipps ausprobiert.
    Ich bin bei 1&1 :(
    Die php-Version hab ich auf 5.4 gebracht.
    Leider kein Effekt.
    Das Plugin möchte ich nicht verwenden. Eigentlich sollten die Bilder auch wirklich klein genug sein.
    Also habe ich die beiden Zeilen eingefügt und hochgeladen.
    Jetzt sind sämtliche Medien im Upload nicht mehr zu sehen.
    Leider kann ich mich jetzt auch nicht mehr bei WordPress anmelden (bin in einem Browser zum Glück noch eingeloggt) und sowohl dort als auch auf der Website erscheint dieser Fehler:
    Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /homepages/5/d539148473/htdocs/wp-config.php:1) in /homepages/5/d539148473/htdocs/wp-includes/pluggable.php on line 1178
    Was ist da zu machen?
    Ich habe die beiden Zeilen wieder entfernt und die Datei wieder hochgeladen. Leider hat auch das nichts gebracht.
    Weder ist es wie vorher, geschweige denn das ursprüngliche Problem gelöst.

    Vielen Dank schonmal,
    Viviane

    • websplash meint:

      Hallo Viviane, ich vermute da einen Syntaxfehler bei deinen Zeilen, auch wenn du diese wieder entfernt hast. Schaue ich mir gerne kostenfrei an, allerdings benötige ich dafür die FTP Zugangsdaten UND die WordPress Daten. Alles weitere gerne via Mail. Die Problemlösung wird dann für andere ersichtlich hier als Kommentar veröffentlicht. Hoffe ich kann dir damit helfen. Ganz pauschal gibt es leider keine Antwort, das kann an vielen Dingen liegen.

  25. Hubwaggon meint:

    Hi,
    hatte auch das Problem, dass vereinzelt Bilder mit einer Fehlermeldung beim Hochladen behaftet waren. Zudem bin ich auch bei 1und1. Ich hab die Pixel des Bildes heruntergefahren bis 1024 und siehe da, das Bild wurde danach vollständig von WordPress akzeptiert.
    Keine PHP erhöhung oder diverse Plugins notwendig.

    Gruß

  26. Sebastian meint:

    Ich bin kürzlich vom Hosten meines Ghost Blogs auf eigenem heimischen Server auf WordPress umgestiegen, da ich mir dadurch weniger Aufwand beim Verwalten des Servers und aktualisieren des CMS verspach. Gehostet wird mein neuer WordPress Blog bei 1&1 mit dem Webhosting Starter Paket. Leider war das mit dem weniger Aufwand nichts, denn schon beim initialen Aufsetzen des Blogs tauchten Memory Limit und Memory Exceeded Errors auf.

    Im Detail tritt beim Bilder Upload in WordPress folgender Fehler auf:
    „Bei dem Upload ist ein Fehler aufgetaucht. Probiere es später noch einmal.“
    Dieser Fehler tritt auf, wenn man Bilder mit einer großen Pixeldichte über Full HD hochladen möchte. Die Bilder werden hochgeladen, sie sind auch auf dem Server zu sehen, inklusive von 1kB großen Thumbnails, aber es erscheint der Error. Wenn man wieder in den WordPress Medienordner geht ist das Bild zwar da, aber ohne Thumbnail. Es werden also für große Bilder keine Thumbnails generiert, bzw. bricht dieser Prozess erfolglos ab.

    Nach langer Suche habe ich folgende Gründe dafür herausgefunden
    – Es liegt sehr wahrscheinlich am Memory Limit, dass für große Bilder keine Thumbnails generiert werden
    – Es könnte an Ordner und Dateiberechtigungen liegen
    – Es könnte an einer veralteten php Version liegen

    Ich habe folgende Lösungen ausprobiert
    – In der php.ini das Memory Limit hochgesetzt
    – max_execution_time hochgesetzt
    – in der wp-config das Memory Limit hochgesetzt
    – alle Plugins deaktiviert um Memory freizuräumen
    – plugin: „resize images before upload“ installiert
    – php Version auf 5.6 hochgesetzt
    – Ordnerberechtigungen zeitweise auf 777 gesetzt

    Nur das Plugin half erfolgreich den Error zu beheben, allerdings wollte ich keine kleinen Bilder auf meinen Blog und suchte so weiter nach dem Ursprung des Errors.

    Nach langer Suche in Foren bin ich auf einen interessanten Eintrag gestoßen
    http://forum.wpde.org/installation/109495-w-p-3-5-mediathek-zeigt-keine-bilder-fehlermeldung-beim-bilderupload.html

    „Bei Bildgrößen von 1280 x 960 benötigt die GD Lib für das pure Einladen des Bildes folgende freie Speichermenge (RAM):
    1280 x 960 * 4*4 Byte (R,G,B,A je 4 Byte pro Bildpunkt) = 19660800 Bytes = 18.75 MB
    Das muß on Top noch mindestens frei sein, um das Bild überhaupt einladen zu können.
    Wenn jetzt davon noch weitere Versionen in verschiedenen Größen erstellt werden sollen,
    bleibt dieser Speicher belegt und man braucht pro neuer Bildgröße den nach oben genannter
    Formel zu berechnenden zusätzlichen Speicher. Deshalb kann es passieren, das zwar das Bild
    hochgeladen und vielleicht ein eingeladen wurde, die annschliessende Auflösungserstellung
    hat dann aber nicht mehr genügend Speicher ürbig und bricht ab.
    Auch wenn ein Bild pro Forma klein aussieht (jpeg = komprimiertes Bild), benötigt eine
    Bildmanipulation das volle RGBA-Format im Speicher, und das ist leider ziemlich groß.“

    Dies hat mich dazu veranlasst noch weiter mit dem Upload von großen Bildern rumzuspielen.
    Dafür habe ich verschiedene Bilder schrittweise in immer kleinere Auflösungen umgewandelt, solange bis das Bild erfolgreich hochgeladen und Thumbnails dafür erstellt wurden.
    Eines der größten Bilder, das ich noch hochladen konnte war 2210×708 Pixel groß. 2220×711 Pixel gingen schon nicht mehr.

    Nun habe ich nach der obigen Formel den Speicherplatz berechnet, der für das Umwandeln der Bilder notwendig wäre.

    2220×711 Pixel = 1578420 Bildpunkte
    * 4*4 byte (R,G,B,A je 4 Byte pro Bildpunkt)
    = 25254720 Byte
    / (1024×1024)
    =24,1 MB benötigter Arbeitsspeicher

    Mein WordPress verbraucht alleine mit aktivierten Plugins bereits 27,5 MB Arbeitsspeicher.
    Das würde bedeuten, dass das tatsächliche Memory Limit bei 27,5 MB + 24 MB ~ 51,5 MB liegt.

    Anschließend habe ich alle Plugins deaktiviert sodass nur noch 12,52 MB Arbeitsspeicher von WordPress verbraucht werden.
    Dann ließen sich Bilder mit etwas größerer Pixeldichte hochladen.
    3001 × 961 Pixel -> 44 MB Arbeitsspeicher + 12,5 mb = 56 mb

    Das Memory Limit im Starter Paket scheint also irgendwo bei 51-56 MB zu liegen.
    Für mich stand fest, dass der mir von 1&1 zugesicherte Arbeitsspeicher von 300 MB, der mir auch im WordPress Backend angezeigt wird nicht verfügbar ist.

    Mit dieser Erkenntnis rief ich beim Kundenservice an und beschrieb denen mein Problem.
    Die erste Information, die mir der junge Mann am Telefon nach kurzer Rücksprache mit dem technischen Support geben konnte war:
    „Zum Starterpaket gibt es eigentlich keinen technischen Support“
    Nachdem ich ihm erklärt habe, dass ich das Problem schon etwas genauer untersucht habe und ich meinen Entdeckungen nach den mir vertraglich zugesicherten Arbeitsspeicher von 300 MB nicht erhalte, hielt der junge Mann nochmal Rücksprache mit dem technischen Support.
    Dabei kam heraus, dass sich die 300 MB nur auf den Gesamtarbeitsspeicher beziehen. Dieser teilt sich auf 10 Prozesse mit jeweils 30 MB auf. Das steht natürlich nirgends auf 1&1 Marketing und Verkaufsseiten zum Webhosting, da diese Information auch jeden vernünftigen Menschen
    vom Kauf des Produktes abhalten würde. 30 MB Arbeitsspeicher sind für das Umwandeln großer Bilder natürlich zu wenig. 30 MB sind in der Tat für so ziemlich alles zu wenig. Mein WordPress verbraucht mit nur einigen wenigen aktiven Plugins 27,5 MB Arbeitsspeicher.
    Die Lösung, die mir der junge Mann dann andrehen wollte war auf das „Ultimate Paket“ umzusteigen, dort hat man 1,2GB Arbeitsspeicher.
    …natürlich verteilt auf 10 Prozesse – 120MB pro Prozess. Ich konnte es mir gerade so verkeifen laut zu lachen. Ich habe den jungen Mann dann noch gebeten deren Produktentwicklungsabteilung zu kommunizieren, dass dieses Arbeitsspeicherlimit absolut keinen Sinn macht und das 1&1 Starter Paket somit komplett unbrauchbar wird.

    Aufgrund meiner Experimente und Berechnungen, glaube ich zwar nicht, dass die Aussage mit den 10 Prozessen á 30 MB stimmt.
    Wie oben beschrieben konnte ich nach Deaktivieren der Plugins größere Bilder hochladen,
    die bis zu 44 MB Arbeitsspeicher für die Umwandlung benötigten. Das deutet darauf hin, dass der gesamte Arbeitsspeicher einfach von 1&1 niedriger eingestellt ist als 300 MB.
    Allerdings erklärt diese Aussage einiges und bedeutet für mich, dass das 1&1 Webhosting Starter Paket für WordPress Hosting absolut unbrauchbar ist. Um genau zu sein ist dieses Paket praktisch für jegliches Hosting unbrauchbar, das über fünf HTML Seiten hinausgeht.

    Die einzige Lösung für das Problem mit dem Hochladen großer Bilder ist wie oben beschrieben das Plugin „resize images before upload“.
    https://wordpress.org/plugins/resize-images-before-upload/
    In den Medieneinstellungen kann man die maximale Skalierung einstellen. 1920 Pixel sollten es tun.

    Ich hoffe das hilft euch weiter.

    • websplash meint:

      Wow vielen Dank für die ausführliche Recherche und die Mühe für diese super Antwort! Hoffentlich hilft Sie vielen weiter :)

      • Andreas meint:

        vielen Dank … aber hilft bei mir leider auch nicht.

        In den Medien-Einstellungen habe ich keinen Wert größer als 1024.
        Das PlugIn „resize images before upload” habe ich aktiviert – und seitdem klappt zumindest der Upload der Bilder.

        Wenn ich auf den Reiter „Medien“ klicke, werde die Bilder auch als Vorschau angezeigt.

        Binde ich dann jedoch in eine Seite ein Einzelbild oder eine Galerie ein, wird mir bei der Auswahl der Bilder schon nur noch ein leeres Kästchen angezeigt.

        Habe auf diese Seite
        http://www.wolfgang-schmidtke.de/konzerte/2015_02_27

        dann mal das Einzelbild 456 und die Galerie mit dem Bild 457 hochgeladen.
        Man muss die beiden „Kästchen auf der Seite etwas suchen …

        Zumindest 456 kann ich anklicken und sehe dann das Bild. Bei der Galeria passiert gar nichts.

        Oder direkt mal hier anzuklicken:
        http://www.wolfgang-schmidtke.de/?attachment_id=466

        Ich dreh noch am Rad, denn ich habe bei PureTec ein Professional-Paket (nutze insgesamt 9 Domains) … und die Bilder werden in WordPress beim Hochladen ja fehlerfrei angezeigt.

        • websplash meint:

          Das mit den Kästchen liegt aber daran, dass im Code das Bild mit 1×1 Pixel eingebunden wird (width=“1″ und heigth=“1″ steht im Quellcode). Das muss an deinen Einstellungen liegen? Notfalls kannst du einen unschönen CSS-Hack nutzen:

          img.size-thumbnail {width:100px!important;height:100px!important;}

          Einfach diese Zeile ganz unten in deine style.css Datei einfügen. Aber ich würde eher den Weg über die Einstellungen gehen ;).

          • Andreas meint:

            wie gesagt: in meinen Einstellungen sieht sieht alles bestens aus. Kann ich eine Hardcopy posten?

            Ich bin ja der Meinung, dass von den Bildern beim Hochladen gar kein Thumbnail erstelle wurde: Bei Ansicht „Medien“ sehe ich ja die Bilder, beim Einbinder einer Galerie werden mir keine Bilder angezeigt.

            Auffällig ist, dass wenn ich die Bilder über „Medien“ anklicke bei exakt diesen Bildern keine Auflösung angezeigt wird!

    • Jürgen meint:

      Hallo Sebastian
      Ich bin auch bei 1und1. Hatte genau Ihr beschriebenes Problem.
      Vielen Dank für Ihre ausführlichen Tests. Ich habe darauf hin nun auch einige PlugIns deaktiviert. Nun kann ich wieder größere Bilder uploaden. Für mich reicht diese Lösung aus. Dait kann ich arbeiten. :D

  27. Ich denke das Problem ist in den meisten Fällen der vom Hoster zur Verfügung gestellte „tatsächliche“ Arbeitspeicher. Der liegt bei vielen deutlich unter dem in der php.ini angezeigten „memory_limit“. Ich betreue einige WP-Installationen bei verschiedenen Hostern, und muss immer wieder feststellen, dass der zugesicherte Speicher trotz Buchung eben nicht stimmt. Ich habe gerade eine neue WP-Seite bei einem Hoster aufgebaut mit zugesicherten 128 MB Arbeitsspeicher und habe schon an meinem Verstand gezweifelt. Genervt von den „media upload“ Fehlern und den „weissen Seiten“ im WP-Admin Bereich, habe ich eine Mail an den Support geschrieben. Die haben total schnell reagiert und den Speicher angehoben. Aber die Frage, wieviel Arbeitsspeicher mir denn nun wirklich zur Verfügung steht, wurde geflissentlich übergangen. Mein Tipp: Nicht immer glauben was die php.ini anzeigt.

  28. Ich betreibe mehrere WordPress-Blogs und war oft am Verzweifeln wegen des HTTP-Fehlers beim Foto upload…aber es scheint tatsächlich an der Auflösung und dem zugesicherten RAM zu liegen!
    Ich habe einen dedizierten ROOT-Server mit 8GB RAM (aber php MemoryLimit auf max = 32MB) …und trotzdem ist es nicht möglich, Bilder mit mehr als 0,75 MegaPixel hochzuladen! Alles darunter geht problemlos…unabhängig von der Dateigröße! Zum Glück reicht mir diese Auflösung in den meisten Fällen…und so konnte „Resize images before upload“ echt abhilfe schaffen!
    Größere Bilder kann man notfalls extern verlinken ;)
    Vielen Dank vor allem an Sebastian!

  29. Hallo,

    habe alles schon versucht, trotzdem funktioniert es nicht.
    Ich kann einfach keine Bilder hochladen. Ich verwende den Profile Builder und als normaler Nutzer bekomme ich die o.g. Fehlermeldung.
    Als Admin kann ich via Mediathek normal Bilder hochladen.

    PHP 5.4 – resize img installiert – Dateirechte auf dem Ordner Upload 777 (Testweise)
    Keine Veränderung des Problems.

    • websplash meint:

      Hm ggf. mal WordPress neu drüber installieren. Oder mal testen, ob es an einem anderen Plugin liegt (alle deaktivieren und wieder einzeln nach und nach aktivieren, dazwischen immer testen ob es geht). Ansonsten meld dich via Mail, dann schaue ich mal drüber.

  30. Hmm, bei mir genau das selbe, habe bereits alles ausprobiert und komme trotzdem nicht weiter. Der 1&1 Support konnte mir auch nicht helfen….

    • websplash meint:

      Hast du evtl. mal die Tipps der weiteren Kommentargeber ausprobiert? Die haben auch schon vielen geholfen :)

      • Ja, das habe ich. Leider konnte mir nirgends jemand helfen. Echt schade. Bei mir ist das ganze noch kurioser: Ich kann keine Dateien größer als 1024px hochladen. Bis 1024px ist alles in Ordnung aber sobald es auch nur ein Pixel mehr ist funktioniert nichts mehr. Das mag vielleicht nicht so tragisch scheinen, jedoch will ich nur hochauflösende Bilder hochladen. Hatte vielleicht irgendjemand auch dieses Problem?

        • websplash meint:

          Hm ich kann mir das gerne mal anschauen (Zugang via Mail zukommen lassen), aber klingt nach einem „zu schwachen“ Server. Vorher mal – falls noch nicht geschehen – alle Plugins deaktivieren und nochmal testen.

          • websplash meint:

            Sam hat bereits eine Lösung gefunden, die eventuell für den ein oder anderen ebenfalls interessant ist: Das Plugin „123 Image Resize“ ist anscheinend mit 1&1 eher kompatibel und hat das Problem gelöst.

  31. Tristan meint:

    Danke das plugin Resize images before upload hat geholfen. DANKE DANKE DANKE

  32. Hallo! Seit einigen Tagen habe ich auch das beschriebene Problem. Meine Seite liegt bei Web.de. Ich kann hier leider selbst keine PHP-Version auswählen. Der Support antwortet nicht.
    Sehr kleine Bilder (15 kb) konnte ich hochladen. Bedeutet das, dass der Arbeitsspeicher nicht ausreicht, oder liegt es doch eher an der PHP-Version?

    • websplash meint:

      War das Problem vorher nicht vorhanden? Denn generell würde ich gerade bei web.de sagen, dass der Arbeitsspeicher nicht ausreicht. Denn web.de ist kein klassischer Hosting-Anbieter, genauso wenig wie 1und1. 1und1 macht das ganze aber mittlerweile ganz gut.

  33. Das Plugin hat’s gebracht! Vielen vielen Dank!

  34. Hoster 1&1: die Aktivierung von PHP 5.6 für die Domain hat Abhilfe gebracht.
    Danke schön.

  35. Hallo,

    bei mir hat geholfen:

    .htaccess öffnen
    AddHandler php53-cgi .php (ganz am Anfang einfügen)

    Fertig

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Ausgezeichnet.org